02. April: Brigitte Donie: „Hartnäckigkeit zahlt sich aus!“

CDU-Fraktion im Regionalrat Köln forderte wiederholt die Instandsetzung der L182

Was lange währt, wird endlich gut. Spätestens Ende April soll die Landstraße L182 zwischen Heimerzheim und Brenig wieder für den Verkehr freigegeben werden. Rund vier Millionen Euro hat das Land in den Erhalt der Strecke dann insgesamt gesteckt. "Hartnäckigkeit zahlt sich doch am Ende aus", freut sich Brigitte Donie, stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Regionalrat Köln. Wiederholt hatte sie mit ihren Fraktionskollegen der Unterkommission Ville-Eifel in den vergangenen Jahren die dringend benötigten Instandsetzungsarbeiten an der L182 eingefordert. "Wir haben uns immer wieder mit Nachdruck darum bemüht, dass die Hausaufgaben für diese unumgängliche Sanierung gemacht wurden und endlich die Bauarbeiten beginnen konnten." Auch die zusätzliche Perspektive für einen Radweg an der Landesstraße wurde von der CDU immer wieder in die Planungen eingebracht und die Umsetzung muss weiter verfolgt werden. "Für die CDU-Fraktion hat der Radverkehr Zukunft und muss hier selbstverständlich berücksichtigt werden", so Donie.

Download » zurück »